Petits Fours

Donnerstag, 31. Mai 2012


Heute gibt es endlich das Rezept zu den Petit Fours mit Zuckerschmetterlingen.
Achtung: wer ein Fan von Fertig-Backmischungen ist und nicht weiß was ein Schneebesen ist klickt jetzt besser wieder weg!


Für den Teig
60 g Mehl | 30 g Speisestärke | 3 Eier (M) | 1 Prise Salz | 80 g Zucker | 1 1/2 TL Vanillezucker 
Zucker für die Arbeitsfläche


Für den Belag
1 Marzipanplatte (Backregal) | 1 Eiweiß | 200 g Puderzucker


Für die Füllung
100 g Konfitüre (meist Aprikose) | nach Belieben 1 EL Rum


1 Den Backofen auf 180° Grad (Umluft 160°) vorheizen.
   Das Backblech mit Backpapier belegen. Mehl und Stärke mischen. Eier trennen.
   Die Eiweiße steif schlagen, dabei Salz, Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen.
   Eigelbe bei niedriger Stufe einzeln einrühren. Mehl-Stärke-Mischung auf die Eimasse
   sieben und mit dem Schneebesen locker unterheben. Teigmasse auf das Blech streichen,
   dabei darauf achten, dass die Oberfläche glatt ist und die Kanten sauber sind.
   Im Ofen (Mitte) in 10 - 15 Minuten hellbraun backen.

2 Ein Küchentuch mit Zucker bestreuen. Biskuit daraufstürzen, Backpapier abziehen,
   Biskuit auskühlen lassen. Mit einem runden Keksausstecher könnt ihr Kreise ausstechen
   oder ihr schneidet euch den Teig in Quadrate, bzw. Rechteckt. Das kommt darauf an was
   ihr lieber mögt. Konfitüre (je nachdem mit Rum mischen) und auf zwei Stücke streichen,
   diese aufeinanderlegen, auf das oberste Stück mit Konfitüre ein weiteres Stück legen.
   Das Ganze zwei Stunden kalt stellen.

3 Aus dem Marzipan Stücke in gleicher Form eurer Küchlein ausstechen oder ausschneiden.
   Etwas Konfitüre auf eure Küchlein streichen, das Marzipan drauflegen und vorsichtig andrücken.
   Das Eiweiß verquirlen und mit Puderzucker verrühren. Wer möchte kann hier Farbe ins Spiel
   bringen. Die Küchlein glasieren und trocknen lassen.

- Anleitung Schmetterlinge s. u. -

Für die Schmetterlinge

1 Eiweiß | 250 g Puderzucker | etwas Zitronensaft | Lebensmittelfarbe
Frischhaltefolie | Gefrierbeutel | Papier

1 Das Eiweiß  mit dem Zitronensaft verquirlen.
   Puderzucker unterrühren, immer wieder prüfen ob eure Zuckermasse noch zu flüssig ist.
   Die Zuckermasse sollte im Idealfall nicht mehr in sich zusammenfallen, d. h. ihr müsst mit 
   einem Messer reinschneiden können.

2 Je nachdem wie viele verschiedene Schmetterlinge ihr haben möchtet teilt ihr die Zuckermasse 
   auf mehrere Portionen auf und rührt die entsprechende Lebensmittelfarbe ein.
   Tipp: Bei Farbpulver wartet ihr nach dem unterrühren am besten 2 - 3 Minuten und rührt es 
   dann nochmal durch, dann haben die Pigmente die Möglichkeit sich etwas zu lösen.
   Füllt eure bunte Zuckermasse in Gefrierbeutel und schneidet eine Ecke ab, aber vorsichtig,
   schneidet nicht zu viel ab, sonst werden eure Schmetterlingskonturen zu dick.

3 Legt Frischhaltefolie über eure Vorlage (s. u.), malt die Konturen der Flügel nach und lasst sie 
   kurz antrocknen. Gebt ein wenig der Zuckermasse aus dem Gefrierbeutel in ein Schüsselchen 
   und träufelt etwas Wasser oder Zitronensaft dazu, um das Ganze flüssiger zu bekommen.
   Füllt die flüssige Zuckermasse in einen weiteren Gefrierbeutel und schneidet wie zuvor eine 
   Ecke ab. Damit füllt ihr jetzt die Konturen der Schmetterlingsflügel aus.
   Nach belieben könnt ihr nun mit dem Rest der flüssigen Farbe Muster etc. aufmalen.
   Die Flügel müssen ca. zwei Stunden trocknen. Die Gefrierbeutel mit der festen Zuckermasse
   könnt ihr währenddessen einfach im Kühlschrank aufbewahren.

4 Faltet ein Blatt Papier zu einem M und klebt Frischhaltefolie darauf.
   Mit der festen Zuckermasse malt ihr in die Mitte des M den Körper des Schmetterlings und drückt
   die Flügel vorsichtig hinein. Durch die Form des Papiers verrutschen die Flügel nicht und alles 
   kann super trocknen. Am besten lasst ihr die Schmetterlinge über Nacht ruhen.
   
5 Die Schmetterlinge vorsichtig von der Folie lösen und mit etwas Glasur auf eure Petits Fours 
   kleben. Solltet ihr noch Zuckermasse übrig haben, könnt ihr den Schmetterlingen noch den 
   letzten Schliff mit einem paar Fühler verpassen.
Vorlage für euch
Hier meine Farbkombinationen | Die Punkte habe ich mit einem speziellen Pinsel für Lebensmittelfarben gemacht
Solltet ihr euch auch an dieser süßen Leckerei versuchen, verlinkt euren Post bitte in den Kommentaren. Ich lasse mich gerne von euren Dekoideen inspirieren =)

♥ Bon Appetit 

20 Kommentare:

jessi831 hat gesagt…

Wenn ich irgendwann mal ganz viel Zeit habe werde ich es versuchen... sieht so toll aus :)

Bee hat gesagt…

Die Schmetterlinge sehen sooo zauberhaft aus :) Ich mag leider kein Marzipan, aber für meinen Freund könnte das was sein. Vielleicht back ich ihm mal Petit Fours ;)

Juli hat gesagt…

Danke fürs Rezept... Ich werds auf jeden Fall mal ausprobieren... :)

JayJay ♥ hat gesagt…

oh gooooott, wie genial *.* ich ess Petit Fours so gerne, aber die sind viel zu niedlich zum Essen :D muss ich mal nachmachen! Danke für das Rezept :*

Juli hat gesagt…

Werd ich machen. Ich denk ich werd die für die Gäste zu meinem Geburtstag machen, also ein wenig dauerts noch.. :)

Fatma hat gesagt…

Die sehen soooo süß aus! Ich hätte nicht gedacht, dass die Schmetterlinge auch selbstgemacht sind. Richtig toll!

Bee hat gesagt…

Hmm vielleicht könnte man statt Marzipan und Zuckerguss auch ein Frosting machen und das drüber streichen... könnte funktionieren. Sieht zwar nicht so glatt aus, aber auch schön :)

ElkeS Design hat gesagt…

Die sind soooo schön! Viel zu schade zum Essen! Wenn ich irgendwann mal viel Zeit habe, würde es mich echt reizen, das mal zu probieren. Kompliment für diese Kunstwerke!

Princessa hat gesagt…

jammi sehen die toll aus!

ich hab die getagget wäre toll wenn du mitmachst

http://cessagoesbeauty.blogspot.de/2012/05/tag-kleines-lidschatten-1x1-flieder-und.html

Lena hat gesagt…

Ein Traum...

Regina hat gesagt…

Wow, echt wow :)
Die sind wirklich zu Schade um sie zu essen :o

Greeklicious hat gesagt…

Die sehen so lecker aus :) Du backst die besten sachen :D hab sie zwar noch nie gegessen aber so wie das aussieht schmeckt es bestimmt

Faralalia hat gesagt…

Die Teile sehen so super aus, aber ich glaube mir wäre das wohl zuviel Aufwand :D

Sally-Snow-White ♥ hat gesagt…

Oh mein Gott sehen die gut aus *-*
http://sally-snow-white.blogspot.de/

Nadine hat gesagt…

Wow, das sieht wahnsinnig gut aus. Wie gemalt! (:

honeyyblossom hat gesagt…

Soweit ich weiß haben das nur Blogger und Youtuber aus England von Sleek geschenkt bekommen an einem Event.
Ich habe das Angebot bei Ebay entdeckt und geboten, habe 50€ bezahlt.
War nur eine Glücksache und ich hab danach auch sehr lange meine AUgen offen gehalten :-)

Sina hat gesagt…

Ich werde das definitiv mal nachbacken, wenn ich vieeeel Zeit und Geduld habe. Das sieht ja mega aufwendig aus, aber ich liebe so komplizierte Back-Experimente! Die sehen allerdings viel zu schade zum Essen aus. Ich bezweifle, dass ich das so gut hinbekomme wie du, aber ich werde dir von meinem Versuch berichten :D

Irina hat gesagt…

Die sehen ja zum anbeisen aus und viel zu schön um sie tatsächlich zu essen. Muss ich mal nachbacken! LG

Juli hat gesagt…

Du Kathy, ich hab noch ne Frage... die Mengenangaben, die du hast, für wieviele Petit Fours reichen die ungefähr? :)

carooolyne hat gesagt…

Oh, wow, wie lecker! Das sieht aber nach richtig viel Arbeit aus!

Liebe Grüße ♥